Ausgabe 1 - Juni 2009

Ausgabe 1 - Juni 2009

Editorial

EASL – GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT? » FORSCHEN IN DER PRAXIS? » SCHWERPUNKT HCC »weiter 

KONGRESS


44th EASL in Kopenhagen

Die Tagung der EASL ist zum wichtigsten Hepatologie-Kongress geworden und zwar nicht nur weil es zahlenmäßig der größte Leberkongress ist, sondern auch im Hinblick auf die Bedeutung der Studien, die hier vorgestellt werden. Besonders viele neue Daten gab es zum Thema Hepatitis. weiter 

FORUM


Expertenrat zur Hepatitis C

Fragen und Antworten aus dem Praxisalltag zur Hepatitis C:
Prof. Thomas Berg, Prof. Jürgen Rockstroh, Prof. Daniel Fierer weiter 

FORTBILDUNG

Jörg Petersen, Hamburg:
Klinische Forschung außerhalb der Medizinischen Hochschulen

Das traditionelle Leitbild der Hochschulmedizin, nämlich die Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung in einer Person verliert angesichts steigender Anforderungen zunehmend an Tragfähigkeit.1 Aus diesem Grund hat der Wissenschaftsrat bereits im Jahre 2004 empfohlen, dem wissenschaftlichen Nachwuchs flexiblere Ausbildungsstrukturen mit individuellen Schwerpunkten anzubieten, z.B. einen eher klinisch-orientierten Karriereweg oder die Konzentration auf einen forschungsorientierten Aufgabenbereich. Eine Beteiligung außeruniversitärer Einrichtungen wurde in diesem Zusammenhang ausdrücklich empfohlen.weiter

Andreas Erhardt, Düsseldorf:
Prävention und Screening des Virus- bedingten hepatozellulären Karzinoms

Die prophylaktische Impfung und eine erfolgreiche antivirale Therapie sind die besten Maßnahmen zur Vermeidung eines hepatozellulären Karzinoms. Für Patienten mit bereits chronifizierter Virushepatitis kann ein risikoadaptiertes HCC-Screening die Lebenserwartung günstig beeinflussen. Eine Erhaltungstherapie mit niedrig-dosiertem pegyliertem Interferon vermag die Inzidenz des HCC bei Patienten mit Leberzirrhose nicht zu senken. weiter 

Doris Schacherer, Klaus Schlottmann:
Diagnostik und Staging des HCC

Bei Patienten mit erhöhtem HCC-Risiko sind regelmäßige Screeninguntersuchungen mittels Sonographie und AFP indiziert. Über 3 cm große HCC  können sonographisch gut dargestellt werden. Bei kleineren Raumforderungen kann die Kontrastmittelsonographie weiterhelfen. Bei entsprechendem Verdacht sind CT und MRT mit Kontrastmittel die bildgebenden Verfahren der Wahl.weiter 

Philippe L. Pereira, Heilbronn:
Interventionelle Radiologie bei HCC

Die Prognose des hepatozellulären Karzinoms (HCC) bei Leberzirrhose ist insgesamt begrenzt und hängt von dem Tumorstadium ab. Die Lebertransplantation, die chirurgische Resektion und die thermoablativen Verfahren sind kurative Therapien bei Patienten im Frühstadium der Erkrankung. Selektierte Patienten mit fortgeschrittenem HCC profitieren von Behandlungen mit transarterieller Chemoembolisation.weiter 

Katrin Hoffmann, Markus W. Büchler, Peter Schemmer, Heidelberg:
Chirurgische Behandlungsstrategien des hepatozellulären Karzinoms (HCC)

Leberresektion und Lebertransplantation sind nach wie vor die einzigen kurativen Therapiemöglichkeiten beim HCC. Für Patienten ohne Leberzirrhose oder Child A-Patienten mit einem HCC im Frühstadium ist die Leberresektion die Methode der Wahl. Die Lebertransplantation gilt als beste Therapieoption bei Leberzirrhose im Stadium Child B oder C, sofern der Tumor die Milan-Kriterien erfüllt.weiter 

Arndt Weinmann, Marcus A. Wörns, Peter R. Galle, Mainz:
Sorafenib bei fortgeschrittenem HCC

Mit Sorafenib steht erstmals eine systemische Therapie des fortgeschrittenen HCC mit nachgewiesener Verlängerung des Überlebens zur Verfügung. Durch die orale Therapie können die Patienten die Therapie ohne häufige ambulante oder stationäre Termine durchführen. Die Nebenwirkungen sind in der Mehrzahl leichtgradig und durch Dosismodifikationen, Therapiepausen oder symptomatische Behandlung zu managen.weiter 

Ulrich M. Lauer, Michael Bitzer, Tübingen:
Medikamentöse Therapie des HCC Blick in die Zukunft

Es gibt zahlreiche Optionen für die medikamentöse Therapie des HCC in der Zukunft. Diese umfassen nicht nur die Identifizierung weiterer Substanzen, sondern auch die gezielte Entwicklung von Kombinationstherapien zur Überwindung primärer und sekundärer Sorafenib-Resistenzen. Zusätzlich bietet eine Prüfung neuartiger experimenteller Therapieverfahren, die über die bisherige Wirkstoff-basierte Forschung hinausgehen, attraktive Ansätze zur Überwindung von Resistenzphänomenen, die den Therapieerfolg bisher limitieren.weiter 

Daniel Stein und Hans-Peter Meinzer, Heidelberg:
Chirurgische Therapie des HCC Möglichkeiten der Zukunft

In der Abteilung Medizinische und Biologische Informatik (MBI) des Deutschen Krebsforschungszentrums wurde in Kooperation mit der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg ein Operationsplanungssystem für die Viszeralchirurgie entwickelt. Das neue System zielt dabei primär auf die Resektionsplanung von Leber- und Pankreastumoren ab sowie auf die Schnittplanung einer Leber-Lebendspende. Das Deutsche Krebsforschungszentrum ist an weiteren Kooperationen zur Evaluation des Systems interessiert und würde sich über eine Kontaktaufnahme freuen.weiter 

MITTEILUNGEN

Deutsche Leberhilfe e.V.
Bericht zum Welt-Hepatitis-Tag am 19. Mai 2009

Am 19. Mai wurde zum zweiten Mal auf allen Kontinenten der Welt-Hepatitis-Tag begangen. Das Motto lautete wie im Vorjahr „Bin ich die Nummer 12?“ Weltweit leidet einer von zwölf Menschen an einer chronischen Hepatitis B oder C. In Deutschland sind bis zu eine Million Menschen betroffen. Die wenigsten ahnen von ihrer Erkrankung, da eine kranke Leber oft keine Schmerzsignale aussendet.weiter

bng – Berufsverband Niedergelassener Gastroenterologen Deutschlands e.V.
Gastroenterologen wählen neuen Vorstand des Berufsverbandes
Kräfte bündeln, Zukunft sichern

Der bng hat sich in den letzten 8 Jahren eindeutig als „der“ Berufsverband der Gastroenterologen positioniert. Am 31.01.2009 hat eine sehr gut besuchte Mitgliederversammlung mit großer Mehrheit einen neuen Vorstand gewählt.weiter

Kompetenznetz Hepatitis: Akute Hepatitis C
HCV-III-Studie: Sofortige versus verzögerte Therapie

Die „Akute HCV-III-Studie“, die im Study House des Kompetenznetz Hepatitis initiiert wur- de, ist die bislang größte prospektive, randomisierte Studie zur akuten Hepatitis C in Euro- pa. Die Ergebnisse der Zwischenanalyse wurden erstmals Ende April im Rahmen der Jahresta gung der EASL (European Association for the Study of the Liver) in Kopenhagen vorgestellt.weiter 

Gemeinsame Kampagne der Deutschen Leberstiftung, Deutschen Leberhilfe und Bristol-Myers Squibb
Hepatitis B? Am besten testen!

In Deutschland sind ca. 400.000 – 500.000 Menschen chronisch mit dem Hepatitis-B-Virus infiziert, nur 25% aller chronisch Infizierten sind diagnostiziert, nur 9% werden behandelt. Deshalb möchten die Deutsche Leberstiftung, die Deutsche Leberhilfe e. V. und das Unternehmen Bristol-Myers Squibb die Öffentlichkeit auf die nur wenig bekannte Krankheit aufmerksam machen. weiter

MELDUNGEN

Weltgesundheitsversammlung muss Entscheidung über Virale Hepatitis aufschieben » Neue Studiengruppe Akutes Leberversagen » Jörg Trojan erhält Stiftungsprofessur » Thomas Bock geht ans Robert Koch-Institut » Leberzentrum Hamburg am IFI-Institut » Heiner Wedemeyer neuer EASL-Generalsekretär » Auszeichnung für vernetzte Forschungweiter 

  • Hepatitis C

    10. August 2018: Förderung für neuen Schnelltest weiter

  • Hepatitis E

    10. August 2018: Silvesterol – neues DAA gegen HEV? weiter

  • Strategien für ein Leben ohne Hepatitis C

    31. Juli 2018: Gesundheitsinitiative PLUS als regionaler Ansatz weiter

  • Welt-Hepatitis-Tag 2018

    31. Juli 2018: Findet die fehlenden Millionen! 28. Juli 2018 weiter

  • Hepatitis A in Marokko

    16. Juli 2018: Im letzten halben Jahr wurden vermehrt HAV-Infektionen bei Reisenden beobachtet. weiter

  • Galenus-Preis 2018

    02. Juli 2018: Maviret® mit im Wettbewerb weiter

  • Preis der Deutschen Leberstiftung

    02. Juli 2018: Auch dieses Jahr zeichnete die Deutsche Leberstiftung wieder eine wegweisende hepatologische Publikation aus. weiter

  • Hepatitis C

    27. Juni 2018: Neuer Preis für Epclusa® 12 Wochen: 29.989,95 € weiter

  • Hepatitis C

    21. Juni 2018: Neuer Preis für Maviret®: 8 Wochen 29.990 €. weiter

  • HIV-Heimtest zugelassen

    20. Juni 2018: Mit dem HIV-Heimtest kann sich jetzt jeder selbst zu Hause testen.weiter weiter

  • Hepatitis E

    20. Juni 2018: Wegen steigender Infektionszahlen HEV-Test bei Blutspenden geplant. weiter

  • Nieren von Spendern mit Hepatitis C verpflanzt

    12. Juni 2018: DAA-Therapie verhinderte die Infektion der Empfänger. weiter

  • Hepatitis C

    01. Juni 2018: Weniger Müdigkeit und bessere Lebensqualität nach SVR. weiter

  • Vosevi®

    23. Mai 2018: Preisreduktion um 5%. weiter

  • Herpes zoster

    18. April 2018: Impfstoff Shingrix® gegen Gürtelrose zugelassen weiter

  • Preissenkung Zepatier®

    14. April 2018: MSD senkt den Preis um 21%. weiter

  • Preissenkung Epclusa®

    13. April 2018: Gilead reduziert den Preis von Sofosbuvir/Velpatasvir um 33%. weiter

  • Neue Fachinfo Maviret®

    04. April 2018: Einzige Änderung: Kombination mit Säurehemmern kein Problem. weiter

  • Gonorrhoe

    29. März 2018: Weltweit erster Fall von „Superresistenz“ weiter

  • HCV-Elimination

    28. März 2018: Im Gefängnis einfach und effektiv weiter

    • Ältere Meldungen weiter

      Diese Webseite bietet Informationen rund um das Thema Lebererkrankungen. Der Schwerpunkt liegt auf den viralen Hepatitiden Hepatitis A, Hepatitis B, Hepatitis C, Hepatitis D und Hepatitis E, Fettleber und Leberkrebs. Es werden Krankheitsbild, Diagnostik und Therapie behandelt. Insbesondere bei der Behandlung der Hepatitis B und Hepatitis C hat sich viel geändert. Hier finden eine Übersicht zu den verfügbaren Medikamenten gegen Hepatitis B und C, Studiendaten, Fachinformation und aktuelle Preise. Die aktuellen Informationen aus Medizin und Industrie richten sich an Betroffene und Ärzte.