Tenofovir bei Hepatitis B

Die Wirksamkeit von Tenofovir wurde in zwei Studien an HBeAg-positiven und -negativen Patienten gegen Adefovir geprüft und erwies sich in beiden Fällen als überlegen.

In den beiden internationalen Multizenter-Studien wurden Patienten mit HBeAg-positiver bzw. -negativer Hepatitis B 48 Wochen lang entweder mit Tenofovir oder Adefovir behandelt. Primärer Endpunkt war der Anteil der Patienten mit einer Viruslast <400 Kopien/ml plus einer Verbesserung des histologischen Knodell-Score um mindestens 2 Punkte.

HBeAg-negative Patienten

An der Studie GS-102 nahmen 375 HBeAg-negative Patienten (HBV-RNA 7 log Kopien/ml) teil. 18% waren mit Lamividin oder Emtricitabine vorbehandelt. Jeweils 64% hatten eine GPT >2xULN bzw. einen HBV-Genotyp D.

Nach 48 Wochen hatten unter signifikant mehr Patienten den primären Endpunkt erreicht (71% vs. 49%). Signifikant mehr Patienten hatten eine Viruslast unter der Nachweisgrenze (93 % vs. 63 %) und gleich viele eine Normalisierung der GPT (77%).

Woche 48 % Tenofovir(n=250) Adefovir(n=125) p-Wert
Komplettes Ansprechen 71 49 <0,001
HBV-DNA <400 K/ml 93 63 <0,001
Histologische Besserung 72 69 NS

HBeAg-postive Patienten

In der Studie GS-103 wurden 266 HbeAg-positive Patienten (HBV-DNA ca 9 log Kopien/ml) behandelt. Erneut schnitt Tenofovir im Hinblick auf den kombinierten virologischen und histologischen primären Endpunkt signifikant besser ab (67% vs. 12%). Mehr Patienten hatten eine Viruslast <400 Kopien/ml (76 % vs.13 %) und eine normale GPT (69 % vs. 54 %).

Woche 48 % Tenofovir(n=176) Adefovir(n=90) p-Wert
Komplettes Ansprechen 67 12 <0,001
HBV-DNA <400 K/ml 76 13 <0,001
Histologische Besserung 73 68 NS
Normale GPT 69 54 0,018

Serokonversion

Einer vorläufigen Datenanalyse zufolge kam es unter Tenofovir bei 21% der Patienten zur HBe-Serokonversion und bei 3% zum Verlust von HBeAg im Vergleich zu 18% bzw. 0% unter Adefovir.

Verträglichkeit

Die Verträglichkeit von Tenofovir und Adefovir war in beiden Studien gleichermaßen gut. In keinem Fall kam es unter Tenofovir zu einem Anstieg des Serumkreatinin um mehr als 0.5 mg/dl.

Marcellin P et al, LB2 ; Heathcote E et al LB6


Meldungen

  • Testen, beraten, behandeln!

    20. Oktober 2020: Das Wichtigste rund um Hepatitis C erfahren Interessierte in einem neuen Aufklärungsvideo weiter

  • Hepatitis C

    28. September 2020: EASL-Leitlinie zu seltenen Genotypen weiter

  • COVID-19

    25. September 2020: Impfstoffstudie ENSEMBLE gestartet weiter

  • Hepatitis C

    21. September 2020: Neue EASL-Leitlinie empfiehlt Therapie für alle. weiter

  • PrEP

    21. September 2020: HIV-Infektion unter PrEP weiter

  • Hepatitis D

    03. September 2020: Hepcludex® verfügbar weiter

  • Grippe-Impfung

    31. August 2020: Nicht zu früh impfen! Optimal sind Oktober bis November. weiter

  • Hepatitis C

    28. August 2020: Bei Analverkehr auch ohne Blut übertragbar. weiter

  • Deutsche Leberstiftung zum Welt-Hepatitis-Tag

    27. Juli 2020: Früherkennung ist bei Virushepatitis wichtig weiter

  • Hepatitis D

    22. Juli 2020: Härtefallprogramm für Myrcludex B weiter

  • Hepatitis D

    27. Juni 2020: CHMP Empfehlung für Myrcludex (Hepacludex®) weiter

  • Veklury® (Remdesivir)

    27. Juni 2020: Positive CHMP-Empfehlung weiter

  • Klopapier und COVID-19

    19. Juni 2020: Wissenschaftliche Erkenntnisse zu den Klopapier-Hamstern. weiter

  • Hepatitis C

    16. Juni 2020: NS5A-Inhibitoren bei seltenen Genotypen weiter

  • COVID-19

    16. Juni 2020: Schlechte Prognose bei Leberzirrhose weiter

  • Corona

    16. Juni 2020: Deutsche Tracing-App veröffentlicht weiter

  • Akute Hepatitis C

    31. Mai 2020: AASLD-Leitlinien empfehlen sofortige Behandlung nach Diagnose weiter

  • Hepatitis C

    31. Mai 2020: Gewichtzunahme häufig nach Heilung weiter

  • Zoster

    13. Mai 2020: Cave Brivudin und Fluoropyrimidine weiter

  • Hepatitis C

    13. Mai 2020: Anstieg der Neuinfektionen in den USA weiter

    • Ältere Meldungen weiter

      Diese Webseite bietet Informationen rund um das Thema Lebererkrankungen. Der Schwerpunkt liegt auf den viralen Hepatitiden Hepatitis A, Hepatitis B, Hepatitis C, Hepatitis D und Hepatitis E, Fettleber und Leberkrebs. Es werden Krankheitsbild, Diagnostik und Therapie behandelt. Insbesondere bei der Behandlung der Hepatitis B und Hepatitis C hat sich viel geändert. Hier finden eine Übersicht zu den verfügbaren Medikamenten gegen Hepatitis B und C, Studiendaten, Fachinformation und aktuelle Preise. Die aktuellen Informationen aus Medizin und Industrie richten sich an Betroffene und Ärzte.