MK-5172 plus pegIFN/RBV

Amsterdam, 26.04. 2012

Die Tripletherapie mit dem neuen Proteasehemmer MK-5172 führte zu einer deutlich höheren SVR-Rate als die Tripletherapie mit Boceprevir bei kürzerer Therapiedauer.

In der Phase-2-Studie wurden erstmals zwei Proteasehemmer-basierte Tripletherapien verglichen.  Es nahmen 332 therapienaive Patienten mit GT1 ohne Zirrhose teil. Die Tripletherapie mit MK-5172 OD wurde über 12 Wochen gegeben. Patienten mit RVR erhielten nur noch 12 Wochen pegIFN/RBV, Patienten ohne RVR 36 Wochen.

91% der Patienten mit der neuen Tripletherapie konnten die Behandlung auf 24 Wochen verkürzen. 98% davon erreichten eine SVR24. Insgesamt lag die SVR24 bei 92-99%, unter der Boceprevir-Tripletherapie bei 67%.

Genotyp 1a und 1b sowie alle IL28B-Konstellationen sprachen gleichermaßen gut an.

Die Verträglichkeit war gut. Es wurden lediglich dosisabhängige Transaminasen- sowie Bilirubin-Erhöhungen beobachtet.

Multicenter, Double-Blind, Randomized, Active-Controlled, Dose-ranging, Response-Guided Trial

SVR24 and HCV-RNA TND at Last Visit

MK-5127 (100 Mg) Response Guided Therapy

SVR245 and TND at Last Visit According to IL-28B Genotype (CC Versus Non-CC)

SVR24 and TND at Last Visit According to Genotype 1 Subtype (G1 vs Non-G1a)

Resistance Associatet Variants of MK-5172 Patients Who Did Not Achieve SVR



Meldungen

  • Zoster

    13. Mai 2020: Cave Brivudin und Fluoropyrimidine weiter

  • Hepatitis C

    13. Mai 2020: Anstieg der Neuinfektionen in den USA weiter

  • COVID-19

    03. Mai 2020: Ausnahmegenehmigung für Remdesivir in den USA weiter

  • Shingrix®

    20. April 2020: Paul-Ehrlich-Institut ruft zur Meldung von bullösen Hautreaktionen auf. weiter

  • Bochumer Erklärung

    07. April 2020: Sechs Punkte für Hepatitis C Elimination weiter

  • Corona-Buch

    30. März 2020: Der Stand des Wissens kontinuierlich aktualisiert weiter

  • Glecaprevir/Pibrentasvir (Maviret®)

    10. März 2020: EU-Zulassungserweiterung: 8-Wochen-Therapie bei Therapienaiven mit kompensierter Zirrhose für alle Genotypen (GT1-6) weiter

  • Leberzirrhose

    05. Februar 2020: Übersicht zur sicheren Anwendung von Arzneimitteln weiter

  • Coronavirus

    29. Januar 2020: Hier der aktuelle Wissensstand weiter

  • European Center for Disease Control

    26. Januar 2020: Europäische Behörde rechnet mit Ausbreitung des neuen Corona-Virus weiter

  • Influenza

    16. Januar 2020: Die saisonale Grippewelle hat begonnen. weiter

  • HCV-RNA

    12. Januar 2020: HCV-RNA zwei Monate vor Antikörper-Konversion nachweisbar weiter

  • DHHS-Leitlinien

    19. Dezember 2019: Dolutegravir/3TC als Firstline-Regime in den neuen amerikanischen Leitlinien weiter

  • PLUS-Initiative Hepatitis C

    16. Dezember 2019: Gemeinsam anpacken für die Elimination bis 2030 weiter

  • Jahrestagung der DGVS

    22. November 2019: Heilung von Hepatitis C heute in 8 Wochen möglich weiter

  • Sucht und Hepatitis C

    15. November 2019: Aktionsbündnis von AbbVie und Sanofi weiter weiter

  • Ebola

    13. November 2019: Erster Impfstoff zugelassen weiter

  • Hepatitis B

    03. November 2019: Trivalenter Impfstoff in der Entwicklung weiter

  • Hepatitis C

    03. November 2019: Impfstoff ohne Wirkung weiter

  • Grippeimpfung

    13. Oktober 2019: Wann ist der beste Zeitpunkt ? weiter

    • Ältere Meldungen weiter

      Diese Webseite bietet Informationen rund um das Thema Lebererkrankungen. Der Schwerpunkt liegt auf den viralen Hepatitiden Hepatitis A, Hepatitis B, Hepatitis C, Hepatitis D und Hepatitis E, Fettleber und Leberkrebs. Es werden Krankheitsbild, Diagnostik und Therapie behandelt. Insbesondere bei der Behandlung der Hepatitis B und Hepatitis C hat sich viel geändert. Hier finden eine Übersicht zu den verfügbaren Medikamenten gegen Hepatitis B und C, Studiendaten, Fachinformation und aktuelle Preise. Die aktuellen Informationen aus Medizin und Industrie richten sich an Betroffene und Ärzte.