Gelbfieber-Impfung

26. August 2022

STIKO empfiehlt Booster-Impfung

Für die WHO (Weltgesundheitsorganisation) gilt seit 2013: Einmal gegen Gelbfieber geimpft, ein Leben lang geschützt – Ausnahme Schwangere und Menschen mit HIV.

Die STIKO empfiehlt dagegen neuerdings eine einmalige Auffrisch-Impfung mindestens 10 Tage vor der Einreise in ein Endemie-Gebiet, wenn die erste Gelbfieber-Impfung länger als 10 Jahren her ist.

Menschen mit Immunschwäche sollten – sofern keine Kontraindikation besteht – in jedem Fall ein zweites Mal geimpft werden unabhängig vom Abstand zur Erstimpfung. Ebenso sollten Frauen, die ihre erste Gelbfieber-Impfung während der Schwangerschaft erhielten, vor erneuter einmalig eine zweite Impfdosis erhalten unabhängig vom Abstand zur ersten Impfung.

Nach der zweiten Impfdosis seien dann keine weiteren Impfungen notwendig.

Serologische Kontrollen vor sowie nach Impfung sind nicht notwendig.

Hintergrund der Neubewertung der Gelbfieber-Impfung ist eine Meta-Analyse der Literatur bis Ende 2021 zur Schutzdauer der Impfung.




Meldungen

Ältere Meldungen weiter

Diese Webseite bietet Informationen rund um das Thema Lebererkrankungen. Der Schwerpunkt liegt auf den viralen Hepatitiden Hepatitis A, Hepatitis B, Hepatitis C, Hepatitis D und Hepatitis E, Fettleber und Leberkrebs. Es werden Krankheitsbild, Diagnostik und Therapie behandelt. Insbesondere bei der Behandlung der Hepatitis B und Hepatitis C hat sich viel geändert. Hier finden eine Übersicht zu den verfügbaren Medikamenten gegen Hepatitis B und C, Studiendaten, Fachinformation und aktuelle Preise. Die aktuellen Informationen aus Medizin und Industrie richten sich an Betroffene und Ärzte.