Hepatitis B auf dem Rückmarsch

02. November 2016

Insgesamt nimmt die Häufigkeit chronischer Hepatitis-B-Infektionen ab – es bleiben aber Hochrisikoregionen und einige Länder, in denen HBV nach wie vor zunimmt.

Das ergab eine Untersuchung in 50 Ländern von Wissenschaftlern des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig. Demnach sinkt die Anzahl der Hepatitis B Brasilien, China und Malaysia, steigt jedoch mit bis zu 7% im Jahr in Nigeria und Uganda an. Auch im westlichen Pazifikraum ist die Hepatitis B auf dem Rückmarsch. In Europa ergaben sich vier unterschiedliche Szenarien: Länder mit stabil hoher oder steigender Prävalenz in der Bevölkerung wie Russland, Polen und Rumänien, einkommensstarke Länder – meist in Westeuropa – mit historisch sehr niedriger und kaum veränderter Infektionslast, Länder mit historisch hohem Infektionsaufkommen und einem mittelstarken Rückgang wie die Türkei und Albanien sowie Länder, in denen Hepatitis B eine geringe Rolle spielt und jährlich stark abnahm, zum Beispiel Griechenland. Die Wissenschaftler machen vor allem die Impfung gegen Hepatitis für den Rückgang in vielen Ländern verantwortlich.

Nachrichten

Weitere Meldungen weiter

Diese Webseite bietet Informationen rund um das Thema Lebererkrankungen. Der Schwerpunkt liegt auf den viralen Hepatitiden Hepatitis A, Hepatitis B, Hepatitis C, Hepatitis D und Hepatitis E, Fettleber und Leberkrebs. Es werden Krankheitsbild, Diagnostik und Therapie behandelt. Insbesondere bei der Behandlung der Hepatitis B und Hepatitis C hat sich viel geändert. Hier finden eine Übersicht zu den verfügbaren Medikamenten gegen Hepatitis B und C, Studiendaten, Fachinformation und aktuelle Preise. Die aktuellen Informationen aus Medizin und Industrie richten sich an Betroffene und Ärzte.