Weniger Geld für Hepatitis C

07. Oktober 2016

Die Krankenkassen haben das Budget für 2017 halbiert.

Die gesetzlichen Krankenkassen hatten 2016 für die Hepatitis C-Therapie noch 1,4 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Für 2017 ist nur die Hälfte im Topf. Doch die 700 Millionen Euro könnten 2017 sogar ausreichen, denn schon 2016 wurden bisher im Vergleich zum Vorjahr nur etwa halb so viele Patienten behandelt.


Nachrichten

Nachrichten-Archiv weiter